Tai Ji Quan

Tai1

Was ist Tai Chi Chuan?

In erster Linie ist es eine Kampfkunst, die großen Wert auf Perfektion und genaues Üben legt, daher wird es sehr ruhig und langsam trainiert. Das hat zur Folge, dass nicht nur der Körper, sondern auch der Geist trainiert wird. Dennoch ist Tai Chi eine sehr effektive und schnelle Kampfkunst, wenn es zur Anwendung kommt, da es keine festgelegten Techniken für bestimmte Situationen gibt. Vielmehr ist es so, dass der Tai Chi Schüler lernt, die Technik aus der Situation heraus entstehen zu lassen.

Woher kommt Tai Chi Chuan?

Tai Chi Chuan ist eine Kampfkunst, deren Wurzeln im Dorf Chen Jiagou liegen. Entwickelt wurde Tai Chi Chuan im 17. Jahrhundert von einem General der Ming Dynastie. Dieser versuchte, Chi Gong mit der Kampfkunst seiner Familie zu verbinden. Zu Beginn wurde Tai Chi nur in der Familie weitergegeben, bis es von Yang Luchang, dem Gründer des Yang-Stils, auch der breiten Masse zugänglich gemacht wurde.